• slide9.png
  • slide10.png
  • slide11.png

Abschlussfeier der Berufsfachschule für Wirtschaft

35 Schülerinnen und Schüler haben den Mittleren Bildungsabschluss (kurz „Mittlere Reife“) am BSW bestanden. In diesem Jahr war es sogar möglich wieder mit den Eltern zu feiern. Zwar musste jeder Schüler sich auf zwei Gäste beschränken und es gab eine Test- und Maskenpflicht, aber die Freude überwog diese inzwischen fast schon normalen Regeln.

Abteilungsleiter Dr. Andreas Wernet verglich die beiden besonderen Jahre in seiner Rede mit einer Zugfahrt, bei der der Zug leider zweimal eine Vollbremsung einlegte, dabei beim zweiten Mal allerdings gut ausgerüstet mit digitalem Know how wieder in Fahrt kam. Es war ihm, ebenso wie Schulleiter Patrick Well wichtig, wie beide in Ihren Reden bemerkten, dass zwar nicht alle Inhalte genau gleich vermittelt werden konnten, die Schüler aber trotzdem sehr stolz auf ihre Leistungen sein können.

Auch haben die meisten der Absolventen einen „Anschluss“, wie Abteilungsleiter Dr. Andreas Wernet betonte. In diesem Jahr haben sich viele der Schüler entschlossen noch weiter in die Schule zu gehen, zum Teil im Berufskolleg oder im beruflichen Gymnasium. Aber euch einige Ausbildungen, wie beispielsweise Versicherungskaufmann oder Kfz-Mechatroniker, wurden von den Schülern gewählt.

Eva Helfrich, aus dem Juniorenfirma des Weltladens EL SOL dankte den Schülern für zwei Jahre im Laden, bei denen die Schüler vom Einkauf und Lagerhaltung über Marketing, Buchführung und Finanzen bis hin zur Mitarbeitermanagement und Verkauf viele Stationen durchlaufen. Dafür gibt es ein Zertifikat.

Auch in diesem Jahr gab es zum neunten Mal den Leonhardt&Spöri-Förderpreis, der der in diesem Jahr wieder persönlich überreicht werden konnte. Christoph Spöri, der der Schule sehr verbunden ist, erläuterte, warum ihm und seinem Kollegen der Preis so wichtig ist: Das Anliegen der Stifter ist es, den Schülern, die sich im schulischen, aber auch im Sozialverhalten vorbildlich gezeigt hätten, etwas mitzugeben. Dies sei in allen Zeiten von besonderer Bedeutung.

Insgesamt gab es sechs Preise und 13 Belobigungen.

  • K640_IMG_0257_aktualisiert

Die Preisträgerinnen Natascha Fritsche  und Jennifer Stein mit Schulleiter Patrick Well, Christoph Spöri und Abteilungsleiter Dr. Andreas Wernet (v.l.n.r)

Weitere Preisträger:innen

Edona Dobra, Pauline Braun, Anneli Ricardi, Duc Vu Chi,

Belobigungen haben erhalten:

Laura Dey, Marisa Beringer, Irem Erciyas, Leyla Erath, Anastazja Gaczynska, Amelie Fakler, Leatitia Garten, Sarah Müller, Daniela Ndrevataj, Christian Strobel, Thanas